Focusing

"Der Körper ist der Strand vom Meer des Seins"

Sufi Weisheit

Focusing ist eine von Eugene Gendlin entwickelte Methode, sich mit Achtsamkeit und Wertschätzung dem inneren, körperlichen Erleben zuzuwenden und dem darin wohnenden Wandlungsraum zu öffnen.

 

In einem Focusing-Prozess gehen wir davon aus, dass die all-einige Kompetenz und das all-einige Wissen um die Lösung Deines Problems - oder auch die Antwort auf Deine Frage - Dir bereits innewohnt. Du bist Dein/e eigene Therapeutin. Im Zuge eines Focusing-Prozesses kannst Du Folgendes entdecken:

  • Das erste Schlüsselmerkmal von Focusing ist eine besondere Art der annehmenden inneren Aufmerksamkeit, die Dir erlaubt auf wohlwollende, offene und neugierige Art und Weise mit Dir selbst in Beziehung zu sein. Dieser Prozess des Spürens braucht Zeit und erfordert die Bereitschaft Dich dem "Noch-nicht-recht-wissen" zu öffnen.
  • Auf diese Weise kannst Du den "Felt Sense" entdecken - das zweite Schlüsselmerkmal von Focusing. Der "Felt Sense" ist eine sich ständig verändernde sensorische / energetische / emotionale Landschaft, die Dir über Deinen Körper bewusst erfahrbar wird. Wenn Du also Deiner Innenwelt auf diese Weise Bewusstheit entgegenbringst, kann sich etwas in Dir entfalten und so der nächste Schritt ganz aus sich heraus geschehen.
  • Und dies ist das dritte Schlüsselmerkmal: Du brauchst nichts zu "tun", brauchst nichts verbessern oder "in Ordnung" zu bringen - kannst aber entdecken, dass durch Dein Gewahr-Sein und Zulassen von dem, was sich Dir zeigt, der natürliche Fluss Deines Lebens entfalten kann.                                                                                                                                                         

Focusing kann Dir in folgenden Lebenssituationen dienen:

 

  • als Methode zur Selbsthilfe, Selbstklärung und Entscheidungsfindung im Alltag
  • als Lösungshilfe für die Bewältigung jeder Art von persönlichen, beziehungsbe-
    gründeten oder organisatorischen Problemen
  • als Wegweiser in einem kreativen Prozess
  • als Quelle zu tieferer Einsicht in Bezug auf psychosomatische Beschwerden

 

Selbsthilfe im Sinne der "Focusing-Partnerschaft"

 

Bereits in den 70er Jahren hat E. Gendlin die sogenannten "Changes-Groups" ins Leben gerufen, um Menschen darin zu unterrichten, sich wechselseitig im Focusing-Prozess zu begleiten und hat das als Hilfe zur Selbsthilfe verstanden ... auch deswegen, weil diese Art der "Gefährtenschaft" ein völlig Hierarchie-freie und kostenlose Setting bietet, in dem Menschen auf sehr selbstbestimmte Weise die Rahmenbedingungen für diese Art der Unterstützung definieren und dadurch eine hohe Selbstwirksamkeit erfahren können :) 

Ich persönlich liebe diesen schlichten und doch tiefreichenden Weg, um wechselseitig am Prozess des anderen "Wache" zu halten! Mehr dazu kannst Du bereits in meinen Einführungsseminaren erfahren 

 

 

Focusing wird bereits in mehr als 40 Ländern unterrichtet und findet in folgenden Bereichen Anwendung:

  • in Beratung, Coaching, Supervision
  • in der Psychotherapie
  • in der Gesundheitsvorsorge
  • in der Pädagogik und Erwachsenenbildung
  • im künstlerischen Arbeiten
  • im Management
  • in der spirituellen Praxis
  • in vielen persönlichen und beruflichen Situationen

Zu Eugene Gendlin

E. Gendlin wurde 1926 in Wien geboren und musste im 2. Weltkrieg mit seiner Familie in die USA fliehen, wo er bis zu seinem Tod 2017 lebte und wirkte. Er arbeitete eng mit dem Begründer der humanistischen Psychologie, Carl Rogers, zusammen. Über diese Zusammenarbeit hinauswachsend, entwickelte und lehrte er Focusing an der Universität von Chicago und wurde für seine tiefreichenden psychologischen und philosophischen Beiträge mit mehrfachen Preisen ausgezeichnet.